Projektabschluss im BMBF

Informationen

Berlin/Essen. Der AuROA-Vertragsgenerator für Open-Access-Musterverträge für Buchpublikationen wurde am 31. Januar 2023 im Rahmen einer Fachveranstaltung mit Gästen im BMBF veröffentlicht.

Als zentrales Ergebnis des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projektes AuROA: Autor:innen und Rechtssicherheit für Open Access wurde am Dienstag, 31. Januar 2023 der AuROA-Vertragsgenerator vorgestellt und der Öffentlichkeit übergeben. Anwesend waren dabei neben Projektmitgliedern auch Vertreter:innen der Open-Access-Community aus Bibliotheks- und Verlagswelt sowie der Enable-Community, aus anderen Open-Access-Projekten wie OZOR, OS-APS und Scholar-led Plus, aus den Digital Humanities Deutschland (DHd) und von Operas-GER sowie Bettina Klingbeil mit Kolleginnen aus dem Referat „Grundsatzfragen der Datenpolitik; Rahmenbedingungen der Digitalisierung“ im BMBF, in dessen Zuständigkeitsbereich die Förderlinie von AuROA und 19 parallelen Projekten liegt. Der AuROA-Vertragsgenerator steht damit der Gemeinschaft zur Nutzung und Weiterentwicklung zur Verfügung.

Der Erstellung des AuROA-Vertragsgenerators in Kooperation mit der Kanzlei iRights.law sind zahlreiche Arbeitsschritte und Abstimmungen mit allen Stakeholdern vorausgegangen. Dazu zählen u. a. Workshops, Umfragen und darauf basierend ein Leistungskatalog zu Open-Access-Publikationen, der ebenfalls die Stärkung einer gleichberechtigten Kooperation zwischen Autor:innen und Verlagen als Zielsetzung verfolgt. Sämtliche Publikationen, insbesondere die Berichte zur Projektarbeit, finden sich unter https://projekt-auroa.de/veroeffentlichungen-veranstaltungen.

Das AuROA-Team freut sich, wenn der Vertragsgenerator rege genutzt und im Sinne des Open-Access-Gedanken weiterentwickelt wird: Das Projektende von AuROA ist der Anfang des Vertragsgenerators.

Impressionen

Klingbeil
Fadeeva
Weber
Leistungskatalog
LindnerEtAl
Medenwald
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow